Woran erkennt man, dass eine Erkrankung von Diabetes mellitus vorliegt?

Der Diabetes mellitus wird häufig nur zufällig entdeckt, denn erhöhte Blutzuckerwerte verursachen vor allem beim Diabetes mellitus Typ 2, der derzeit bei 90% der Diabetikerpatienten diagnostiziert wird, lange Zeit wenig oder gar keine Beschwerden.

Um den Beginn von Therapiemaßnahmen korrekt festlegen zu können, sollte regelmäßig der Blutzuckerspiegel gemessen werden. Dazu wird im Abstand von jeweils drei Monaten der Langzeitzuckerwert, der so genannte HbA1c-Wert, bestimmt.

 

Wer behandelt den an Diabetes mellitus erkrankten Patienten?